Mitarbeiter geehrt

Bild von links: Geschäftsführer Otto Büttner-Vetter, Geschäftsführer Vertriebsgesellschaft Jürgen Trebes, Geschäftsführer Hermann Vetter, Jubilar Mario Kirsch, Gesellschafterin Eva Vetter, Jubilar Marco Scherbel, Jubilarin Kersten Wenzel, Jubilar Lothar König, Jubilar Andre Rißmann, Prokurist Torsten Müller, Jubilar Rene Taubmann, Jubilar Bernd Lenk

Presseartikel Autohaus Vetter

Pressig – Die Ehrungen der Jubilare gehören zum festen Bestand der Autohaus Vetter Gruppe. Im Rahmen einer Betriebsversammlung wurden 8 Mitarbeiter im Hauptbetrieb in Pressig für langjährige ununterbrochene Betriebszugehörigkeit geehrt. Sowohl die Geschäftsführung als auch die Prokuristen der Vetter Gruppe ließen es sich nicht nehmen, den Jubilaren für ihre Betriebstreue und ihren Einsatz für das Unternehmen zu danken und ihnen dafür ihre Wertschätzung entgegenzubringen. Des Weiteren wurden in diesem Rahmen 6 Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und die neuen Mitarbeiter willkommen geheißen.
Zukunftssicherung durch Neubauinvestition
Otto Büttner-Vetter nutzte die Betriebsversammlung um alle Mitarbeiter über die bevorstehende Baumaßnahme in der Ludwigsstädter Straße in Kronach zu informieren. Die Gesellschaft investiert an diesem Standort in ein neues Autohaus. Die Autohaus Vetter Gruppe wird in dieser neuen Immobilie als alleiniger Skoda Vertragshändler im Landkreis Kronach, zertifizierter Volkswagen Pkw, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Seat und Skoda Servicepartner allen Einwohnern im Landkreis Kronach und darüber hinaus kompetent in Sachen Kfz mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Unternehmens www.autohaus-vetter.com.
Werdegang beleuchtet
Im Anschluss nahmen die beiden Prokuristen Jürgen Trebes und Torsten Müller die Ehrungen vor. Dabei gingen sie bei jedem Mitarbeiter auf deren Werdegang im Unternehmen ein.

Geehrte Mitarbeiter
25 Jahre
Marco Scherbel, Kersten Wenzel, Lothar König, Mario Kirsch, Rene Taubmann, Bernd Lenk
10 Jahre
Andre Rißmann, Pierre Töpel